Triumph TR5T Adventurer

Der Entwicklung der TR5T vorausgegangen waren Bemühungen der US-amerikanischen Tochter Triumph America, ein neues wettbewerbsfähiges Enduro-Motorrad auf den Markt zu bringen.

Die Serienfertigung in Meriden wurde auf Basis des Rahmens und Fahrwerks der BSA B50 MX aufgenommen. Der Motor mit einem 28-mm-Einzelvergaser von AMAL war der gleiche wie in der Trophy 500. Das nur 134 kg schwere Motorrad hatte einen Tank aus Aluminium sowie zeittypisch verchromte Schutzbleche und ein verchromtes Lampengehäuse. Im September 1972 wurde die TR5T in Südkalifornien der Presse vorgestellt. In den USA erhielt sie die Bezeichnung „TR5T Trophy Trail“ und in England „TR5T Adventurer“. An der I.S.D.T (International Six Days Trial) 1973 war die Triumph TR5T für das britische Team das „Team Bike“.

Der Produktionszeitraum der Serienmaschine erstreckte sich lediglich vom Juni 1972 bis Juli 1973. Hinzu kamen im Jahr 1974 Konkurs, Streik und Werksblockaden. Als 1975 die Produktion in der Triumph-Arbeiterkooperative wieder aufgenommen wurde, fielen die 500-cm³-Twins leider aus der Fertigung. Insgesamt wurden nur 2’522 Stück der TR5T gefertigt. Damit ist sie ein sehr rares, seltenes Bike.

Der Modellname „Adventurer“ lebte mit der Adventurer 900 im Jahr 1996 wieder auf.

Dieses Motorrad:
Triumph TR5T Adventurer
Vertical Twin, OHV, luftgekühlt
490cc (69 x 65.5mm), 30 PS
Jahrgang: 11.1972
matching numbers